Renncenter Blue In

Rennbahnspass im Ambiente der 70er Jahre

Enstehungsgeschichte und mehr

Karfreitag 2005

Statt den Feiertag im trauten Kreis der Familien zu verbringen ist dieser Tag unser erster gemeinsamer Arbeitseinsatz im geplanten Renncenter in Neudenau-Siglingen, Landkreis Heilbronn. Sechs Wochen zuvor hatten wir die Räumlichkeiten zu überschaubaren Konditionen angeboten bekommen. Nach relativ kurzer Bedenkzeit entschlossen wir uns schließlich die einmalige Gelegenheit beim "Schopfe zu greifen" und mit den umfangreichen Renovierungsarbeiten der Räume zu beginnen. Später wollten wir an diesem Ort unserem gemeinsamen Hobby, dem "Rennbahnspielen" frönen. Die ersten Wochen und Monate hatten allerdings mit dem Hobby und Freizeitausgleich "slotracing" recht wenig zu tun. Die Räumlichkeiten mussten gründlich entrümpelt und renoviert werden, da sie schon geraume Zeit leer gestanden hatten.

Das "Blue In" war in den 70er Jahren die erste Diskothek im Landkreis Heilbronn. Angeschlossen daran war eine Gaststätte, sowie eine Metzgerei und der dazugehörige Verkaufsladen. Mitte der 80er Jahre wurde der Discobetrieb dann eingestellt, lediglich die Gaststätte wurde von dem Eigentümer noch ab und an für die Dorfbevölkerung von Siglingen geöffnet.

Bis Sommer 2005 waren wir ausschließlich mit Renovierungsarbeiten beschäftigt. So musste z.B. die komplette Tribüne bis auf die Seitenwände abgerissen und wieder aufgebaut werden. Eine zeitlich recht umfangreiche Arbeit die wir anfangs nicht berücksichtigt hatten, die bedingt durch die maroden Bodenbalken aber dringend notwendig war. Die Tribüne bittet nun Platz und Möglichkeit für den Rennleiterstand und ca. 20 Sitzplätze für Zuschauer und Gäste.

Kontakt

Gregory Klein 
Arno Günther 
Heilbronner Strasse 18 
74861 Neudenau-Siglingen 
Telefon: 0160 8704592

Homepage

 

Bahndaten

  • Streckenlänge 42 Meter
  • 6-spuriger Ausbau
  • aus 19 mm Mdf
  • am Computer mit eigener Software geplant und CNC gefräst.
  • Max. Höhenunterschied der Bahn beträgt knapp 20 cm
  • niedrigste Bahnhöhe ist 69cm

Slotabstand

12 cm, beidseitig 18 cm Randstreifen

Grundierung

2K Epoxiharz von Brillux

Lackierung

Zweikomponentenlack in “Taubenblau“ von Brillux, "Seidenglanz"

Zeitmessung

Bepfe Rennbahnmanager mit selbstgebauter Lichtschranke

Stromversorgung

über sechs stabilisierte Netzteile mit jeweils 10 Ampere, stufenlos regelbar bis 20 Volt

Litze

4²mm verzinnte Kupferlitze

Unterbau

55 Stützen, davon ca. 40 höhenverstellbar aus 15 und 19mm V100 Verlegeplatten

Leitplanken

aus 3,2 mm dicken Hartfaserplatten, einseitig weiss beschichtet,Rückseite in der Farbe des Bahnlacks lackiert