10h Neujahrsrennen SRC Stuttgart 2019

Team- Langstreckenrennen, 3-5 Fahrer pro Team, 1 Fahrzeug pro Team

 

Fahrzeug:

SSR24 Fahrwerk, Scaleauto Karosserie, aufgebaut nach Reglement, aktueller Stand.

Freitag, 11.01.2019:

Ab 15:00 Uhr Training mit eigenem Motor. Ab 21:00 Uhr Bahnstrom aus, Motorenausgabe, Funktionstest, Fahrzeugabnahme, Qualifying, danach Parc Ferme. Genauer Zeitplan wird noch ausgegeben. Qualispur wird ausgewürfelt, 5 Runden, schnellste Runde zählt.

Samstag, 12.01.2019:

Bahnöffnung 8:00 Uhr. Freies Training bis 8:45 Uhr mit Ersatzfahrzeug, eigener Motor. Für Einsatzautos gilt Parc Ferme! Rennstart 9:00 Uhr, Startaufstellung und Gruppeneinteilung gemäss Qualifikation. Da ein 10h Rennen angestrebt ist, mit einer Stunde Pause zum gemeinsamen Essen, Rennende gegen 20:00 Uhr. Etwa 20:30 Uhr Siegerehrung.

Parc Ferme Regelung:

Während des gesamten Rennens gilt Parc Ferme. Sämtliche Reparatur- und  Wartungsarbeiten sind nur während des laufenden Rennens erlaubt. In den Rennpausen und beim Umsetzen darf an den Autos nicht gearbeitet, laufende Reparaturen müssen unterbrochen werden. Fahrzeuge bitte in der Boxengasse entnehmen und auch wieder einsetzen. Ausnahme, wenn das Auto auf freier Strecke stehen bleibt.

Vor Rennbeginn dürfen die Reifen mit Klebeband abgezogen, die Lager mit Voodoo (!) geölt und die Schleifer gerichtet werden (ohne Werkzeug). Die erste Startgruppe hat eine Minute Einlaufzeit, währen der die Räder mit Klebeband abgezogen werden dürfen. Bitte nicht der Fahrer am Fahrerstand, sondern das Auto in der Boxengasse entnehmen und auch wieder einsetzen.

Reparaturen:

Folgendes muss innerhalb zehn Runden wieder repariert werden: Verlorene Gewichte, Frontscheibe und Heckspoiler (nicht an original Position, lediglich sicher am Auto befestigt!), Frontlippe und Heckdiffusor. Verlorene Spiegel, Lampengläser müssen nicht wieder angebracht werden. Sollte das Fahrzeug hörbar auf der Bahn schleifen, ist es (zum Schutz unserer Bahn) sofort heraus zu nehmen! Die im Reglement festgeschriebenen Mindestgewichte sind während des ganzen Rennens einzuhalten! Im letzten Stint einer jeden Gruppe wird während einer Chaos Phase die Bodenfreiheit überprüft und den Teams mitgeteilt. Es liegt dann in deren Entscheidung, ob ggf Räder getauscht werden, Bodenfreiheit und Mindestgewicht werden bei der Endabnahme kontrolliert!

Chaos:

Chaos nur bei zwei oder mehr Fahrzeugen aus der Spur, im Bereich der Brücke, bei zwei oder mehr Autos in einer Spur (Doppel), oder wenn dadurch schwerere Unfälle vermieden werden können. Chaos wird nur von den Einsetzern oder dem Rennleiter entschieden und ausgerufen! Bitte nicht durch den Fahrer! Ausnahme ist bei Doppel oder im Bereich der Brücke!

Ablauf:

Gefahren werden zwei Durchgänge. Je nach Anzahl der Teams wird die Gruppeneinteilung und die Fahrzeit je Spur festgelegt. Die Veranstaltung wird durchgeführt bei einer Teilnehmerzahl von mindestens sieben Teams, maximal können 15 Teams zugelassen werden. Sollten Fahrer bei interessierten Teams fehlen, oder ausfallen, kann beim Veranstalter nach Ersatzfahrern angefragt werden. Die Startgebühr beträgt pro Team 30,- Euro plus 6,- Euro für den Motor, der OVP ausgegeben wird und nach dem Rennen in den Besitz der Teams übergeht. Für das leibliche Wohl ist währen der kompletten Veranstaltung ausreichend gesorgt!

Gefahren wird nach Basisreglement und den Zusätzen SRC Stuttgart, (es sind nur GP45 erlaubt) und  slotclub.ch Tagesveranstaltung

Freitag und Samstag sind nur SSR24 Fahrzeuge mit zugelassenen Reifen auf der Bahn erlaubt!

Angemeldet:

SRT Voralrlberg
Yellow Green
Afrolook
Hot Chili
KIK Racing
SRC Stuttgart
Teufelskerle
Düsenbert
Rundenquäler