Karosserie

Vorbereitung der Karosserie

Karosserie soll keine Spannung haben (evt. Innereien auslösen und neu einkleben). Die Karosserie soll nicht über die Ecken wackeln (ev. vorsichtig mit Föhn richten!). Falls die Räder nicht richtig im Radhaus sind die Stützen an der Karosserie richten. Das ist vor allem beim 911er Porsche ein Problem. Alle Verschweissungen kontrollieren und evt. nach kleben.

Man darf bei den 2 Stützen die «zu lang» sind etwas abnehmen, dass die Karosserie nicht mehr über die Ecken wackelt. Am besten geht es mit einem Holzbohrer, nur von Hand drehen! Dies ist kein Freibrief um Karosserien Tiefer zu legen.

Ev. muss man auch diese Löcher vom Halter etwas vergrössern. Es darf nicht klemmen.

Aber alles mit Vorsicht.

Flüssiger, universell einsetzbarer Kontaktkleber. Stark und sauber, für extreme Belastungen. Permanent elastisch, gleicht Materialspannungen aus, daher ideal für flexible Materialien. Verliert beim Trocknen viel an Gewicht. Ideal um Karosserien vor dem ersten Einsatz nach zukleben. Wird beim austrocknen milchig gelbbraun.

UHU Alleskleber

Geeignet um Scheiben und Lampengläser zu kleben und verliert beim Trocknen ebenfalls viel an Gewicht.

Der Diffusor darf bei allen Fahrzeugen auf die Höhe vom Radhaus zurückgeschliffen werden. So wie im 2. Bild sollte es danach aussehen.

Vorbereitung Z4 und 991

Diffusor 991

zusätzliche Vorbereitung SLS

Für welche Fahrzeuge braucht es Lexan Teile

Original Scaleauto Lexan-Fahrereinsatz für:

  • 991
  • R8,
  • SLS
  • Z4 (empfohlen: Lexan Fahrereinsatz vom M3 oder SLS je nach Verfügbarkeit. Beim Z4 Fahrereinsatz streift das Achsritzel!)

Original Scaleauto Lexan Fahrereinsatz und Lexan Scheiben für:

  • M3
  • XKR

Original Fahrereinsatz und Scheiben für:

  • GTS-R
  • 911